Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 25.05.2017

Daunenbettdecken im Vergleich

Du findest hier den aktuellen Daunenbettdecken Vergleich und weitere Tipps.(Tabelle ist in Bearbeitung)

Anzeige

12345
PREMIUM DE LUXE - Daunendecke - MEDIUM - 155x220cm ZOLLNER® Premium Daunendecke / Daunen Bettdecke 135x200 cm Manteuffel 804840 Comfort Daunendecke Warm, 135 x 200 cm Manteuffel 805980 DaunePlus Basic Bettdecke, 155 x 220 cm, warm Warmes Winter Daunen Kassettenstegbett Daunendecke 100% Natur Daunenbett 135x200
Modell PREMIUM DE LUXE – Daunendecke – MEDIUM – 155x220cmZOLLNER® Premium Daunendecke / Daunen Bettdecke 135×200 cmManteuffel 804840 Comfort Daunendecke Warm, 135 x 200 cmManteuffel 805980 DaunePlus Basic Bettdecke, 155 x 220 cm, warmWarmes Winter Daunen Kassettenstegbett Daunendecke 100% Natur Daunenbett 135×200
bei
ansehen
bei
ansehen
bei
ansehen
bei
ansehen
bei
ansehen
Preis

214,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Mai 2017 16:11

129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Mai 2017 16:11

79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Mai 2017 16:11

50,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Mai 2017 16:11

139,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Mai 2017 16:11
Detailsbei
ansehen
Detailsbei
ansehen
Detailsbei
ansehen
Detailsbei
ansehen
Detailsbei
ansehen

Die Daunenbettdecke zählt laut Kundenmeinungen mit zu den beliebtesten Bettdecken, die auf dem Markt erhältlich sind. Was ist aber an ihrer Beliebtheit eigentlich dran?

Direkt zum Bettdecken Test

Navigation:

Achtung: Auf dieser Vergleichsseite zeigen wir dir auf, worauf man beim Vergleich dieser Produkte achten sollte und worauf es im Besonderen ankommt, damit du selbst das für dich am besten geeignete Produkt findest. Nicht alle hier präsentierten Produkte wurden durch uns oder in unserem Auftrag getestet. Alle getesteten Produkte findest du auf unserer Testseite: “Testseite”.

Nähere Details unter anderem zu unseren Kriterien findest du unter diesem Link: “So testen wir”.

Wir führen stetig neue sowie ergänzende Produkttests durch und vergleichen neue Produkte miteinander. Interesse?

Daunenbettdecke

Eine Daunenbettdecke zeichnet sich durch Leichtigkeit, eine atmungsaktive Hülle und höchsten Schlafkomfort aus. Bei der Auswahl Ihrer Daunendecke können Sie zwischen Decken für jede Jahreszeit oder in allergikerfreundlichen Qualitäten wählen. Sie sollten allerdings auch ökologische Aspekte prüfen und die Hüllenqualität in Ihre Kaufauswahl der Daunendecke einbeziehen. Schon für Kinder gibt es spezielle Maße, die in Verbindung mit der leichten Füllung Schlafen zum rundum entspannten Genuss machen. Sie finden hier auch Vergleichsbeschreibungen zu Alternativen, beispielsweise für vegane Daunendeckenvarianten.

Manchmal schüchtert die Dicke der Daunenbettdecke etwas ein, aber dennoch ist sie in nahezu jedem Haushalt zumindest einmal vorhanden. Eilt ihr hier ein Ruf voraus, dem sie nicht gerecht werden kann oder hält sie tatsächlich, was sie verspricht?

Anzeige

Sind Bettdecken mit hochwertigen Daunen gefüllt, zeichnen sie sich damit stets durch eine entsprechende Atmungsaktivität aus. Die Luft wird problemlos hindurch gelassen und der Schlaf kann möglichst friedlich erfolgen. Daunen selbst kommen gar nicht von einem einzigen Tier, hier gibt es Unterschiede. Dazu aber gleich mehr.

Um ein optimales Schlaferlebnis mit der Decke zu erreichen, lohnt es sich bereits, das gute Stück einmal am Tag kräftig aufzuschütteln. Die Federn werden dadurch ordentlich durchgerüttelt und verteilen sich in der Decke. Am besten machst Du das an der frischen Luft. Direkte Sonneneinstrahlung tut der Decke allerdings nicht gut, da die Federn dadurch leicht austrocknen können und brechen werden.

Warum sich eine Daunenbettdecke lohnt?

Daunendecken bestehen aus einem ganz bestimmten Teil von Gänsefedern, nämlich den weichen Daunen unter dem eigentlichen Gefieder. Diese Daunen sind als Füllung einer Bettdecke sehr leicht. Dadurch beschwert eine solche Daunenbettdecke beim Schlafen nicht, selbst in sehr dicker Qualität. Gleichzeitig hat eine solch leichte Bettdecke vorzügliche Isolationseigenschaften. Dies bedeutet, dass die Wärme zwischen Körper und der Daunendecke optimal gehalten wird. Selbst die dünnste Daunenbettdecke wärmt in Zeiten der Zentralheizung und in wohltemperierten Schlafzimmern im Winter ausreichend. Hochwertige Daunenbettdecke sind zudem atmungsaktiv, so dass Schweiß während des Schlafs nicht zu einem Auskühlen führt, sondern von Ihrem Körper wegtransportiert wird. Ein Problem der Füllung der Daunendecken sind Milben. Früher war dieser Nachteil für Allergiker eine Belastung.

Inzwischen gibt es allergiefreundliche Hüllen, durch welche Hausstaubmilben weder in noch aus der Füllung gelangen können. Damit ist ein atemfreier, unbelasteter Schlaf gewährleistet. Hinsichtlich der Pflegeleichtigkeit bedeuten Daunendecken einen gewissen Aufwand, um eine wirklich gründliche Reinigung von Hülle und Füllung zu erzielen. Modellabhängig haben die Hersteller auch hier inzwischen einfachere Varianten entwickelt, die gut in die Waschmaschine passen. Ein typisches Erkennungsmerkmal für Daunendecken ist die Steppung. Diese kann in Streifen erfolgen, ist aber viel häufiger in Würfelform gehalten. Der Zweck dieser Steppung ist es, die Daunen gleichmäßig verteilt zu halten. Dies verbessert die isolierenden Eigenschaften am ganzen Körper.

Allem voran steht hier vermutlich die Qualität im Vordergrund und das Allroundtalent, das die Decke automatisch mitbringt. Denn die Daunenbettdecke ist nicht nur mit einem Material gefüllt, das warm hält, sondern eignet sich obendrein auch noch sehr gut für Allergiker. Denn neben der Hausstauballergie gibt es noch eine ganz andere, die dem Schlafenden zum Verhängnis werden kann: Die Tierhaarallergie. Besonders im Fall von Kamelhaarfüllung oder Schafswolle wird diese äußerst problematisch.

Check-Liste Daunenbettdecke vergleichen – worauf kommt es an

  • Entspricht die Decke der europäischen Norm EN 12934?
  • Welches Gefieder ist verwendet worden?
  • In welcher Preisklasse befindet sich Deine Wunschdecke?
  • Wie lang ist die Decke?
  • Wie teilt sich der Daunen- und Federgehalt aus?

Auch, wenn die europäische Norm, die wir soeben genannt haben, kein Gesetzt ist, halten sich die meisten Hersteller daran. An dieser kannst Du erkennen, ob es sich um gute oder eher durchschnittliche Qualität handelt. Denn diese Norm bringt stets eine Klassenangabe mit.

Anzeige

Klasse 1 besagt hier, dass die Decke zum größten Teil aus neuen Federn besteht. Lediglich 5 Prozent der Füllmenge dürfen hier aus Gefieder von Wasservögeln bestehen, die aufbereitet sind und eventuell einen Federbruch vorweisen. Hält sich der Hersteller an diese Norm, überschreitet dabei aber diese fünf Prozent, darf er die Daunenbettdecke nicht länger als eine neue Daunendecke klassifizieren. Bei der Klasse 2 Decke darf der Anteil an aufbereiteten Federn bis zu 15 Prozent betragen. Alles darüber entspricht nicht mehr der Norm.

Welche Füllung brauche ich in der Daunenbettdecke?

Daunen sind ganz grundsätzlich einmal Federn, die von Wassergefieder gewonnen werden. Enten- sowie Gänsefedern sind hier am gebräuchlichsten. Dabei gibt es sogar noch verschiedene Herkunftsländer, die in Betracht kommen können und den Preis oftmals auch wesentlich beeinflussen.

Die Sibirische Daune zum Beispiel ist deutlich wärmer, als die europäische, da sich die Tiere den gegebenen Wetterumständen anpassen. Als Eiderdaune wird die wohl teuerste Daune bezeichnet. Im Vergleich: eine Decke mit Daunenfüllung kostet bei entsprechend hoher Qualität durchschnittlich 30 – 150 Euro. Die reine Eiderdaunendecke kostet nicht ganz 4.000 Euro.

Einige Daunenbettdecken-Hersteller:

  • Zollner
  • Frankenstolz
  • Hanskruchen
  • aqua-textil
  • Badenia

Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es immer mehr Hersteller für Daunendecken. Schäfer ist einer von vielen. Am besten schaust Du Dir unsere Produktbeschreibungen an und kannst Deine Kaufentscheidung vielleicht besser fällen.

Anzeige

Direkt zum Bettdecken Test

Daunenbettdecke Vergleich – Die wichtigsten Eigenschaften der Bettdecken

Dass die Daunenbettdecke in so vielen Ausführungen und vor allem auch preislichen Klassen erhältlich ist, sagt bereits viel darüber aus, wie beliebt sie ist. Vergleicht man Testberichte und allgemein Kundenmeinungen, die wir Dir zum Beispiel auch in unserem eigenen Bettdecken Vergleich zur Verfügung stellen, schneidet jene mit Daunenfüllung stets haushoch gut ab.

Die wichtigsten Eigenschaften im Überblick

  • Füllung
  • Länge
  • Preis
  • Norm & Normklasse

Eine Eigenschaft, die stets bei der Qualitätsfrage der Decken heraus sticht, ist die Art und Weise, wie die Federn miteinander interagieren.

Die Daunenbettdecke profitiert vor allem davon, dass die Federn flaumig und nicht flach sind. Feinste Verästelungen sorgen dafür, dass sie viel Luft zwischen ihren Fasern speichern können.

Je höher die Füllkraft ausfällt, welche die Daunen der Decke verleihen, desto leichter wird sie auch.

Materialien für die Hülle der Daunenbettdecke

Die Hüllen von Daunendecken halten die Daunen und Federn sicher im Innern, so dass weder Federn beim Bettenschütteln fliegen noch ein Wärmeverlust entsteht. Je nachdem, aus welchem Material sie gewebt sind und in welcher Feinheit, besitzen sie unterschiedlich isolierende und atmungsaktive Eigenschaften. Am häufigsten werden Baumwolle und Satin als Hülle verwendet. Aber auch Perkal oder Mako-Batist sind beliebte Deckenhüllen der Daunendecken für ein angenehmes Schlafklima.

Material Baumwolle für die Daunendecke

Baumwolle ist dann für Daunendecken ideal, wenn sie in einer hohen Nm-Ziffer gewebt wurde. Die entsprechende Angabe finden Sie in jeder Artikelbeschreibung. 270 Nm ist die höchste Verarbeitungsdichte, die für Bettenhüllen verwendet wird. Die Zahl bedeutet, dass die Webdichte hoch genug ist, so dass Sie eine Hülle mit guter Daunendichtigkeit und strapazierfähigen Gesamteigenschaften kaufen. Eine Daunenbettdecke in dieser Qualität wird auch als Daunen-Batist bezeichnet. Die entsprechende Hülle wiegt pro qm nur 68 Gramm, ist also superleicht. Eine weitere Baumwollqualität ist Mako Cotton. Der Qualitätswert liegt hier bei 150 – 200 Nm. Innerhalb dieses Bereichs (bei 135 – 150 Nm) finden Sie die größte Modellauswahl. Vorteilhaft an diesen Baumwollqualitäten ist weiterhin, dass Daunen aus dieser Baumwolle nicht austreten können und Staub nicht eindringt.

Material Satin für die Daunenbettdecke

Satin unterscheidet sich von anderen Baumwollhüllen durch die Art der Webtechnik. Während (wie beim Stopfen von Strümpfen oder beim Flechten) alle anderen Webarten immer Kett- und Schussfaden abwechselnd unter- und übereinander geführt werden, lässt das extrem feine Satingarn immer mehrere Kettfäden aus, bevor es unter einem hindurchgeführt wird. Das Ergebnis ist eine seidig glänzende, hautfreundlich geschmeidige und sehr weiche Qualität. Die Webtechnik erkennen Sie am Design von Satinhüllen: Jede Seite sieht anders aus, weil auf einer Seite mehr Kettfäden, auf der anderen mehr Schussfäden zu sehen sind.

Material Mako-Batist für die Daunendecke

Mako-Batist ist eine sehr fein gewebte Deckenhülle aus Baumwolle zwischen 135 – 170 Nm. Anders als bei Perkal sind die verwendeten Fäden extrem fein, und die Kett– und Schussfäden sind dadurch viel enger gesetzt. Ohne Artikelbeschreibung werden Sie allerdings beim Daunenbettdecke kaufen keinen optischen Unterschied feststellen. Erst bei der Schlafqualität erweist sich Mako-Batist als die feinere, leichtere und optimal daunendichte Variante. Auch am Preis für solche Daunendecken merken Sie, dass dieses Material deutlich höherwertig in seinen Gesamteigenschaften ist, vor allem extrem langlebig bei angenehmen hygienischen und atmungsaktiven Eigenschaften.

Material Cambric (auch: Perkal für die Daunenbettdecke)

Hierbei handelt es sich um eine Baumwollqualität in der Webdichte 100 – 135 Nm. Die Webtechnik mit Schussfaden und Kettfaden entspricht hierbei der traditionellen Leinenweberei. Das entsprechende Hüllenmaterial ist sehr reißfest, wenig verschleißanfällig und garantiert daunendicht. Auch die Atmungsaktivität entspricht modernen Normen für Daunenhüllen.

Verarbeitung der gesamten Deckenform bei der Daunendecke

Das gewebte Hüllenmaterial wird nun so verarbeitet, dass eine möglichst optimale Verteilung der Daunen gewährleistet ist. Bei einer Verarbeitung in Karos werden der Stoff über und unter der Daunenbettdecke aufeinandergesetzt. Sie kennen diese Verarbeitungsform als Steppbett. Ein Vorzug der karierten Verbindung ist die Leichtigkeit der Daunenbettdecke. Sobald Sie nach einer dickeren Daunendecke Ausschau halten, werden Ihnen Kassettendecken angeboten. Hierbei sitzen Stege zwischen der Stoffbahn über und unter der Decke. In den Kassetten zwischen den Stegen können Daunen und Federn nicht mehr verrutschen. Ein Vorzug der Stegverarbeitung ist die mögliche Dicke. Diese kann zwei oder auch zehn Zentimeter Steghöhe betragen.

Wärmegrad

Sommerdecken sind dünn und eher als Steppbett zu finden. Sie entsprechen dem Wärmegrad Eins. Bei hohen Zimmer- und Außentemperaturen ist diese Daunenbettdecke luftig genug, um übermäßiges Schwitzen im Schlaf zu verhindern. Dennoch verhindert eine solche Decke ein Auskühlen des Körpers effektiv.
Frühlingsdecken sind ebenfalls in Stepptechnik verarbeitet, aber etwas dicker als Sommerdecken. Wärmegrad Zwei genügt hier, um frische Nächte gut gewärmt, aber ohne lästiges Schwitzen auszuhalten.
Herbstdecken sind in Stegtechnik verarbeitet, allerdings mit eher schmalen Stegen und leichter Daunenfüllung anzutreffen. Wärmegrad Drei kann je nach Wärmebedürfnis bereits als Winterdecke ausreichen.
Winterdecken sind die Klassiker in Stegtechnik mit Steghöhen bis zu zehn Zentimeter und wohlig warm selbst bei empfindlich niedrigen Außentemperaturen. Sinnvoll ist diese Anschaffung aber nur, falls Sie Ihr Schlafzimmer nicht oder kaum beheizen möchten – ansonsten wird Ihnen auch die leichteste Winterdecke schnell zu viel werden.

Qualität der Daunen bei der Daunendecke / Daunenbettdecke

Als Daunendecke wird auch eine solche Decke mit einem hohen Anteil an Federn in der Füllung angeboten. Gute Qualität erkennen Sie hier an der Mengenangabe in Prozent, also dem Verhältnis Daunen- zu Federfüllung. Wenigstens 60 Prozent und mehr sollte eine gut gefüllte Daunenbettdecke haben. Optimal, allerdings auch preislich im Premiumbereich, sind Ganzjahresdecken mit 90 Prozent Daunen und 10 Prozent Federn. Einen Beitrag zu nachhaltiger Produktion können Sie leisten, wenn Sie auch auf die Herkunft der Gänsedaunen achten. So gibt es Modelle mit ausschließlich deutschen Daunen und andere mit einer Mischung aus Daunen verschiedener Herkunftsländer. Es gilt bei diesem Aspekt der Grundsatz: Je näher die Herkunft, desto kürzer die Transportwege, desto umweltfreundlicher die Gewinnung.

Reinigungsaufwand von Hülle und Daunen der Daunenbettdecke / Daunendecke

Täglich müssen Sie Ihre Daunenbettdecke / Daunendecke zum Lüften am Bettgestell aufhängen oder wenigstens aufschütteln. Optimal ist das Lüften auf dem Fensterbrett, da hier die Luftzirkulation nächtliche Feuchtigkeit am effektivsten aus der Hülle und dem Dauneninnern entfernt.

Eine kleine und leicht Daunendecke / Daunenbettdecke verträgt durchaus einen Waschgang, allerdings bitte nur in der angegebenen Gradzahl. Besser als Waschmittel ist ein Haarshampoo, besser als hohe Temperaturen eignen sich eher kühle Temperaturbereiche. Alternativ können Sie die Daunenbettecke gelegentlich auch von Hand in der Badewanne einweichen (ebenfalls mit Haarshampoo) und ausdrücken. Falls Sie einen Wäschetrockner besitzen und das Wäschetikett diese Behandlung erlaubt, trocknen Daunen und Hülle der Daunenbettdecke am gleichmäßigsten und schnellsten im Trockner. Natürlicher und ausreichend ist auch das Trocknen auf der Wäscheleine, am besten bei Sonnenschein und wenigstens frühlinghaften Temperaturen. Da eine Daunendecke nicht gerade preisgünstig in der Anschaffung sind, kann sich für Premiummodelle nach langer Gebrauchsdauer auch eine Aufarbeitung lohnen.

Hierbei werden Füllung und Hülle aufgetrennt, beides getrennt gereinigt, zerbrochene Federn und Daunen entfernt und anschließend eine aufgefrischte Füllung wieder fest mit der Hülle der Daunendecke verbunden. Aber auch ein solche Aufarbeitung kostet ordentlich Geld.

Direkt zum Bettdecken Test
Die richtige größe der Daunenbettdecke

Das beste Modell einer Daunenbettdecke ist nur optimal in einer für den Schlaf angenehmen Daunendeckengröße. Vor und hinter Ihrem Körper muss genügend Platz bleiben, um sich nach Belieben in die Daunendecke einzurollen und so etwas von der Daunenwärme auch unter den Körper zu bekommen. Ihre Füße sollen so bedeckt sein, dass auch hier nach Bedarf ein wenig gerollt werden kann. Oben allerdings möchten manche Schläfer am liebsten bis unters Kinn bedeckt sein. Daher sind dies Grundkriterien für die Deckengröße. Die optimale Größe beim Daunenbettdecke kaufen hängt von der Größe einer Matratze ab. Diese wiederum wählen Sie sehr individuell nach der eigenen Körpergröße, Ihren Komfort-Vorlieben und der Größe des Bettgestells aus. Die meistangebotene Standard-Größe bei Daunendecken auf dem deutschen Bettenmarkt sind zwei auf zwei Meter. Beliebter wird zunehmend die Überlänge von 2,20 Meter, weil hier das Einkuscheln deutlich individueller möglich ist.

Für Einzelbetten bietet der Markt die Normalgröße 1,35 auf zwei Meter oder richtig kuschelig in 1,55 auf 2,20 Meter. Die Größe passender Daunendecken ist auch von Ihrer vorhandenen Bezugswäsche abhängig. Falls Sie genügend Zubehör zu Hause haben, sollten Sie zunächst Ausschau nach dessen Größe halten. Möchten Sie Bettwäsche zum Beziehen neu zur Daunendecke kaufen, können Sie diese dies bei den meisten Decken-Anbietern gleich im Sortiment mit aussuchen. Hinsichtlich der Daunendeckeneckengröße ist für den Kauf auch wichtig, ob die Trommel Ihrer vorhandenen Waschmaschine ausreichend groß für die geplante Anschaffung ist. Denn Daunendecken lassen sich nur in den kleineren Standardabmessungen selbst reinigen. Alternativ bieten Reinigungsfirmen einen Reinigungsservice für die Daunenbettdecke an. Dies müssen Sie allerdings schon vor dem Kauf für die späteren Folgekosten einkalkulieren.

Allergikerfreundliche Daunendecke / Daunenbettdecke

Allergiker vertragen nicht unbedingt eine Daunenbettdecke. Unter diesen Problemen ist das des Hausstaubs am schlimmsten. Gerade Gänsedaunen und -federn in den Daunendecken sind aber der ideale Nährboden für Hausstaubmilben. Markenmodelle mit dem Zertifikat „NOMITE“ haben eine solche Hülle, durch die weder Milben noch deren Ausscheidungen dringen können – nicht in die Dauenbettdecke und nicht aus dieser heraus. Eine NOMITE Daunenbettdecke ist daher hundertprozentig milbenfrei und bleibt dies auch im Laufe langer Gebrauchsjahre. Geschützt ist eine Daunendecke / Daunenbettdecke durch eine sehr dichte Hülle, was ansonsten die Atmungsaktivität nicht beeinträchtigt. Können Hersteller und Anbieter keine sicheren Angaben zur allergikerfreundlichen Beschaffenheit der Daunenbettdecke machen, dann sollten Sie bei aller Liebe zur Gemütlichkeit auf Synthetiks ohne Daunenfüllung ausweichen.

Vorteile einer hochwertigen Daunendecke / Daunenbettdecke

  • Eine Daunenbettdecke ist sehr leicht, auch in dick gefüllter Daunenqualität.
  • Aufgrund ihrer hervorragenden Eigenschaft der Daunenbettdecke, Luft zwischen den feinen Daunen einzuschließen, haben Daunen als Füllung ein vorzügliches Isolationsverhalten zugunsten angenehmer Wärme im Schlaf.
  • In Verbindung mit einer hautfreundlichen Hülle der Daunendecke sind eine hohe Atmungsaktivität und Feuchtigkeitsableitung vom Körper gewährleistet.
  • Das Hüllenmaterial von Markenmodellen ist verschleißarm und hochwertig vernäht.
  • Der Pflegeaufwand der Daunenbettdecke ist im Vergleich zu anderen Deckenvarianten gering bei dauerhaft ausreichender Hygiene.
  • Die Standardgrößen der Daunendecke können Sie gut mit gängigen Zudecken kombinieren.
Nachteile von Daunenbettdecken / Daunendecken
  • Die längst geforderte, tierfreundliche Gewinnung der Gänsedaunen (kein Lebendrupf) ist noch nicht bei allen Herstellern gewährleistet.
  • Für eine hochwertige Daunendecke müssen Sie einen teilweise hohen Anschaffungspreis einkalkulieren.

Alternativen zur Daunendecke im Vergleich der Qualitätskriterien

Überzeugte Veganer lehnen die Benutzung von Produkten auch dann ab, wenn es sich dabei nicht um Lebensmittel handelt. Die Daunenbettdecke / Daunendecke darf also gemäß dieser Überzeugung weder aus Tierhaaren (zum Beispiel Schafwolle) gewebt sein noch mit Daunen oder anderem Tierhaar gefüllt werden. Vegane Alternativen sind dann synthetische Füllmaterialien in Baumwollhüllen. Falls Sie zwar kein Veganer sind, aber auch Daunen nicht optimal für Ihre Bettdecke finden, können Sie auf andere Füllungen ausweichen. Bei allen guten Marken werden dabei Ökologie und Umweltgedanke in den Herstellungsprozess eingebunden. Vorteilhaft an solchen Alternativen ist, dass die Hersteller auch Allergieprobleme berücksichtigen. Das ist vor allem für Kinder mit Allergieproblemen, aber auch für erwachsene Allergiker ein immenser Gewinn an Schlafqualität.

Meist sind die verschiedenen Wärmegrade bei Bettdecken ohne Daunen ebenfalls berücksichtigt. Allerdings zeigt sich im Vergleich zur Daunendecke vor allem bei natürlichen Füllungen ein Unterschied im Gewicht. Während selbst die winterlich flauschige Daunenbettdecke mit hohem Steg (Kassettennaht) fluffig auf dem Körper liegen, schmiegen sich eine andere Bettdecke schwerer darauf. Auch wenige Gramm Unterschied können so modellabhängig ein anderes Schlafgefühl erzeugen. Moderne Verarbeitungsverfahren gewährleisten dennoch eine körperfreundliche Atmungsaktivität und somit einen erholsamen Schlaf bei ausreichender Feuchtigkeitsableitung vom Körper.

Vegane Füllungen aus natürlichen Rohstoffen als Alternative zur Daunendecke / Daunenbettdecke

Für vegane Füllungen verwenden die Hersteller unterschiedliche Herstellungsverfahren. Zum Einsatz kommen überwiegend Pflanzenfasern, die jährlich neu nachwachsen. Dadurch leisten vegane Füllungen für Bettdecken aus natürlichen Rohstoffen einen Beitrag zur Ressourcenschonung und zum nachhaltigen Umweltschutz.

Pflanzliches Polymer aus Stärke als Alternative zur Daunenbettdecke

Pflanzliches Polymer – Ein sehr verbreitetes Füllmaterial ähnelt optisch einer synthetischen Bastelwatte und wird aus Pflanzenstärke gewonnen. Anders als Synthetics verhält sich das endgültig eingefüllte Polymer hinsichtlich der Atmungsaktivität ähnlich wie Daunen, bei der Wärmegrad-Einteilung eher wie Tierhaar. Die Reinigung kann in der Waschmaschine erfolgen, allerdings ist die Lebensdauer bei gleich guter Schlafqualität deutlich kürzer als bei Daunendecken / Dauennbettdecken. Auch lässt das flauschige Füllverhalten nach einiger Gebrauchsdauer materialbedingt etwas nach.

Hanf als Alternative zur Daunenbettdecke / Daunenbettdecke

Füllungen aus Hanf sind außer vegan auch diejenigen Pflanzenfasern mit dem geringsten „ökologischen Fußabdruck“. Sie zeichnen sich durch eine optimale Resistenz gegen Schimmel, Pilze und Bakterien aus. Allerdings ist die Feuchtigkeitsableitung bei Hanf im Vergleich zur Daunenbettdecke / Daunendecke um einiges geringer. Die Atmungsaktivität hingegen gewährleistet angenehmen Schlaf in der jeweiligen Wärmeklasse.

Kapok als Alternative zur Daunendecke

Kapok als vegane Füllung wird aus den Fruchtkapseln des Kapokbaumes gewonnen und hat ähnliche Eigenschaften wie Hanf. Die Füllung ist angenehm weich, aber schwerer als Daunen und weniger feuchtigkeitsableitend als eine Daunenbettdecke / Daunendecke.

Baumwolle als Alternative zur Daunenbettdecke

Für starke Schwitzer kommen als vegane Alternative zu Daunendecken nur Baumwollfüllungen und -hüllen in Frage. Diese rein pflanzliche Füllung kann wie alle anderen Alternativen in der Waschmaschine gereinigt werden, unterliegt aber – ebenfalls wie diese – einem stärkeren Verschleiß im Vergleich zur Daune.

Synthetische Alternativen der Daunenbettdecke zu Hüllen und Füllungen von Bettdecken

Einige synthetische Polymere sind hinsichtlich ihrer Eigenschaften am Körper ebenfalls dazu geeignet, statt eines Daunenbettes verwendet zu werden. Die Markenhersteller achten dabei auf schadstofffreie Qualitäten. Ein Vorzug synthetischer Deckenfüllungen ist ihre Leichtigkeit, die im Neuzustand gut mit Daunenfüllungen mithält. Doch nach einiger Gebrauchsdauer und mehreren Waschgängen kann es zu Verklumpungen kommen, die den angenehm kuscheligen Bettkomfort beeinträchtigen. Auch sind Synthetics für Allergiker zwar hygienisch, weil milbenfrei, aber nur in Verbindung mit einer NOMITE-Hülle.

Die Lebensdauer synthetischer Polymere ist bei guter Pflege deutlich länger als bei den meisten pflanzlichen Alternativen. Allerdings lässt das weiche Füllgefühl und die Dicke einer solchen Decke nach, wenn sie nicht täglich gründlich gelüftet und wenigstens einmal monatlich gewaschen wird. Auch gibt es bis jetzt keine Möglichkeit, synthetische Bettfüllungen aufzufrischen. Trotz des insgesamt geringeren Preises im Vergleich zur Daunenbettdecke / Daunendecke bedeutet dies höhere Folgekosten, weil diese Bettdecken eben schneller unbrauchbar werden.

Für Kinderdecken können Sie aber durchaus über die synthetische Alternative nachdenken. Denn die Deckengröße wird sich langfristig verändern, wodurch eine langlebige Daunendecke nicht zwangsläufig nötig ist.

Kinder unter der Daunenbettdecke und veganen Alternativen

Für Babys und Kinder ist eine Daunenbettdecke das höchstmögliche Maß an Schlafkomfort. Die noch empfindliche Kinderhaut wird unter diesen Qualitäten zu jeder Jahreszeit buchstäblich federleicht geschützt, und durch die Atmungsaktivität sowie die Leichtigkeit ist der Kinderschlaf mit einer Daunendecke unbeschwert möglich. Wird bei der Auswahl einer Kinderdaunendecke auf den Zusatz NOMITE geachtet, kann der Entwicklung einer Allergie gegen Hausstaubmilben zuverlässig vorgebeugt werden.

Natürlich gewonnenes Tencel und Baumwolle als Alternative zur Daunenbettdecke

Alternativen zur Daune ist speziell bei Kinderbettdecken Tencel, ein pflanzlicher Rohstoff, der schon für Babys in der Wiege oder dem Beistellbettchen verwendet werden kann. Baumwollfüllungen sind Klassiker, die allerdings bei Kinderbettdecken nur in der Winterqualität die gewünschte Leichtigkeit gewährleisten. Frottierqualitäten aus Baumwolle sind nicht mit einer Daunenbettdecke zu vergleichen, aber gut verträglich, flauschig und pflegeleicht. Vor allem im Babyalter kann dies für die Reinigung von Vorteil sein.

Hanf als vegane Alternative zur Daunendecke / Daunenbettdecke

Hanf sollte für Babys noch nicht verwendet werden, wenn für diese eine wirklich leichte Schlafqualität gewährleistet sein soll. Ab dem Schlafen im größeren Kinderbett sollten die kleinen Schläfer selbst entscheiden dürfen, ob ihnen die Flauschqualität einer Hanffüllung zusagt. Vorteilhaft ist die Resistenz gegen Pilze und Schimmel, nachteilig das weniger kuschelige Schlafgefühl und die geringfügig größere Schwere einer solchen Decke gegenüber einer Daunenbettdecke

Synthetische Hohlfasern aus Polyester als Alternative zur Daunenbettdecke

In jedem Fall sehr gut verträglich sind synthetische Füllungen. Sie ähneln in der Luftpuffer-Wirkung der Daunendecke, sind vergleichsweise leicht und in dünnen Sommerqualitäten gut in der Waschmaschine zu reinigen. Das Prinzip der Atmungsaktivität, Leichtigkeit und des Feuchtigkeitstransports wird hier dem Verhalten von Daunen buzw. Daunenbettdecken / Daunendecken nachgeahmt und sehr ähnlich, allerdings in künstlichen Hohlfasern erzielt. Da Babys und Kinder ohnehin nur vorübergehend unter einer bestimmten Deckengröße schlafen, kann eine synthetische Füllung durchaus als Alternative zu einer Daunenbettdecke / Daunendecke angesehen werden. Die entsprechend kürzere Lebensdauer ist hierbei kein Nachteil, der unbedingt Folgekosten verursacht.

Tipps zur Auswahl und Pflege der Daunendecke für Allergiker

Der Hinweis „allergikerfreundlich“ oder „für Allergiker geeignet“ bedeutet bei der Daunendecke / Daunenbettdecke vor allem, dass die Hülle Hausstaubmilben nicht zur Füllung einlässt und von dort keine nachteiligen Stoffe nach außen dringen können. Eine allergische Belastung kann dennoch entstehen, und der Hersteller der verwendeten Daunenbettdecke hat darauf keinen Einfluss. Diese Risiken können eine Belastung während des Gebrauchs einer Daunendecke oder einer pflanzlichen / synthetischen Alternative auftreten:

Unsichtbare, aber durch Atemprobleme spürbare Schimmelbelastung in der Daunendecke / Daunenbettdecke

Dies geschieht, wenn die Daunenbettdecke nicht regelmäßig ausgelüftet und somit getrocknet wird. Selbst, wenn Sie die Decke täglich gründlich aufschütteln und sie sich beim Zusammenlegen trocken anfühlt, kann Restfeuchtigkeit die Qualität der Daunendecke / Daunenebettdecke beeinträchtigen. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer ist dafür eine häufige Ursache. Das Risiko minimieren Sie, indem Sie nicht nur das Bettzeug, sondern auch den Raum täglich ausreichend belüften. Messgeräte für die Raumfeuchtigkeit helfen Ihnen, das Problem zu erkennen und schnell geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Milbenbelastung in der Daunenbettdecke trotz NOMITE-Hinweis

Milben siedeln sich überall gerne an, wo unter anderem Hautschuppen und Haare zurückbleiben. Es kann also passieren, dass selbst bei NOMITE-Bettwäsche bzw. in der NOMITE Daunenbettdecke eine Milbenbelastung auftritt. Abhilfe schafft das häufige Wechseln der Bettenbezüge und Matratzenschoner. Auch Absaugen und tägliches Ausschütteln vermindern die Belastung der Daunenbettdecke. Glatte Qualitäten sollten Sie bei den Bezügen vorziehen, da hier eine Milbenbesiedelung deutlich weniger wahrscheinlich ist als beispielsweise in aufgerauter Bettwäsche oder gar frottierähnlichen Qualitäten bei den Bettlaken.

Fazit:

Die Daunenbettdecke / Daunendecke ist von jeher die besten Zudecken für erholsamen Schlaf unter einer leichten und zugleich wärmenden Hülle. Bei der Auswahl eines langlebigen Produkts zählt neben der Qualität der verwendeten Daunen und Federn auch, aus welchem Material eine Deckenhülle in welcher Webtechnik gearbeitet ist. Zusätzlichen Einfluss auf die Schlafqualität hat die Art der Steppung, die entweder (bei Steppbetten) im Karo erfolgt oder in Kassetten mit unterschiedlicher Steghöhe vorgenommen wird. Im Kurzportrait zeigt sich, dass es zu möglichen Alternativen bei Bettdecken kaum vergleichbare Materialien von gleicher Leichtigkeit, Langlebigkeit und Atmungsaktivität, als die der Daunendecke gibt. Falls Sie tierische Rohstoffe auch bei Bettwaren ablehnen, geben die Portraits Ihnen dennoch einen umfassenden Überblick für Ihre eigenen Kaufüberlegungen.

Like, teile und kommentiere jetzt den kostenlosen Daunenbettdecken Ratgeber