Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 23.09.2019

Ein warmes Bett ist ein Segen

Wenn in der kühlen Jahreszeit die Temperaturen sinken, werden neben warmen Schlafanzügen und Wolldecken auch die Heizdecken aus dem Schrank geholt. Sie ist oft als gesundheitsschädlich und total überflüssig verschrien worden. Wer ehrlich ist und gerne in einem vorgewärmten Bett unter die Decke schlüpft, in einem ansonsten kalten Schlafzimmer, der hat eine Heizdecke. Bietet sie doch eine Reihe von Vorteilen und darunter sogara gesundheitliche. Vor dem Kauf einer Heizdecke, lohnt es sich einen fast immer Heizdecken Vergleich anzusehen, um die passende Decke schneller zu finden.

Die Funktion einer Heizdecke

In die Decke sind Heizdrähte eingearbeitet. Diese werden mittels einer Zuleitung an eine Steckdose angeschlossen. Durch den Strom werden die Drähte aufgeheizt und geben Wärme ab. Die Heizdrähte sind abruchfest und gut isoliert in der Decke eingearbeitet.

Bett und Bettdecke mit Heizdecke vorwärmen

Die Heizdecke wird vor dem schlafen gehen in das Bett gelegt um es vor zu wärmen

Heizdecken haben je nach Modell eine Leistung zwischen 60 und 200 Watt. Die Oberfläche ist aus Baumwolle, Fleece, Polyester oder einem Mischgewebe. Damit das Bett vor der Benutzung wohlig warm wird, wird die Heizdecke als Unterbett genutzt. Sie kann, ohne eingeschaltet zu sein, wie eine normale Decke genutzt werden.

Das gilt es beim Kauf zu beachten

  • Du solltest die richtige Größe beim Kauf einer Heizdecke wählen. Sie soll kleiner als die Matratze sein und in keinem Falle größer.
  • Deine neue Heizdecke sollte sich nach mehreren Stunden selbsttätig durch eine Abschaltautomatik abschalten. Das erhöht bei der Benutzung die Sicherheit.
  • Kauf ein Produkt, das mehrere Heizstufen bietet. So kommst Du zu einer gewünschten Temperatur. Um das Bett schnell zu erwärmen vor dem Schlafen, wählst Du eine hohe Wärmestufe.
  • Willst Du noch längere Zeit Fernsehen oder lesen, reicht eine mittlere bis kleine Stufe.
Heizdecken in Übergröße für Lange Bettdecken

Achten Sie auf diese Punkte bevor Sie sich eine neue Heizdecke kaufen

  • Sinnvoll und die Sicherheit erhöhend ist ein Überhitzungsschutz, falls es doch einmal zu einer Fehlfunktion der Heizdecke kommt.
  • Deine Heizdecke muss ab und zu gereinigt werden. Dazu sollte sie mit wenigstens 30, noch besser mit 40 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden können. Gerade wenn man durch die Wärme schwitzt, entstehen unangenehme Gerüche und Flecke. Zur Maschinenwäsche kann die elektrische Zuleitung abgezogen werden. Nach der Wäsche sollte die Heizdecke gut durchgetrocknet werden. Du solltest sie auf keinen Fall in den Wäschetrockner geben. Die Decke könnte hier Beschädigungen davontragen.

Sichere Benutztung von Bettwärmern

Schon beim Kauf solltest Du darauf achten, dass das Produkt ein Prüfsiegel des Verbandes der Elektrotechnik, der VDE, hat. Dies ist eine Gewährleistung, dass die Herstellungsweise und eine einwandfreie Funktion überprüft wurden. Das VDE-Zeichen gibt Dir die Gewissheit, dass bei einer sachgemäßen Handhabung von dem Gerät keinerlei Gefahr ausgeht. Das VDE-Zeichen solltest Du auf der Verpackung aufgedruckt finden und in jedem Falle an der Heizdecke selbst.

Bedienungsanleitung beachten

Achten Sie immer auf die Hinweise in der Bedienungsanleitung der Heizdecke

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die beiliegende Bedienungsanleitung. Dieser entnimmst Du alle die Sicherheit betreffenden Informationen zu dem Produkt. Die Sicherheitshinweise sollten alle unbedingt beachtet werden. Mit der Heizdecke soll das Bett nur angewärmt werden. Du solltest nicht auf der eingeschalteten Decke einschlafen und die ganze Nacht darauf schlafend verbringen. Es sei denn, Du hast eine der speziell für diesen Zweck ausgelegten Modelle gekauft.

Das Bett für die Frau anwärmen

Zum Anwärmen Deines Bettes schaltest Du am Besten die Heizdecke 45 bis 60 Minuten vor dem Schlafengehen ein. Nach dem Zubettgehen schaltest Du sie aus. Sinnvoll ist in diesem Zusammenhang eine Timerfunktion, wie sie bei hochwertigen Heizdecken angeboten wird. Die Decke schaltet sich nach der vorgegebenen Zeit von alleine aus. Bei der Nutzung der Decke solltest Du diese in keinem Falle falten. Es droht eine Überhitzung. Die Decke muss immer ganz ausgebreitet werden und darf nicht größer als die Matratze sein. In keinem Falle darfst Du eine zu große Heizdecke kürzen. Hier droht ein Kurzschluss und im schlimmsten Falle ein Stromschlag.

Bett wärmen

Frauen frieren besonders schnell. Sammeln Sie Pluspunkte und wärmen Sie das Bett für Ihre liebste vor!

Eine Steckdose in unmittelbarer Nähe des Bettes wäre von Vorteil, ist aber nicht Voraussetzung. Sollte das Kabel nicht lang genug sein, musst Du mit einer Kabelverlängerung oder Mehrfachsteckdose für den Anschluss sorgen. Achte dabei auf eine gute Qualität um einen Kabelbrand zu vermeiden. Auch wenn es schwerfällt, trinke nicht im Bett. Wenn Du etwas verschüttest und es gelangt auf die Heizdecke, droht ein Kurzschluss. Passiert es dennoch, sofort die Decke ausschalten und den Netzstecker ziehen. Vor einer erneuten Inbetriebnahme muss das Gerät sorgfältig getrocknet werden.

Alternativen zur Heizdecke

Wenn du keinen Strom im Schlafzimmer oder grade keine Mittel für eine Heizdecke zur Verfügung hast kannst du auch eine große Plastikflasche (z.B. Cola) nehmen und Sie mit heißem Wasser füllen und dein Bett damit vorwärmen. Grade bei plötzlichen Kälteeinbrüchen hat nicht jeder die Bettdecke sofort zur Hand bzw. gekauft.

Verschiedene Aspekte für Heizdecken:

Nun steht einem gemütlichen Fernseh- oder Leseabend in einem mollig warmen Bett nichts mehr im Wege.